Ruine Grevenburg

Erbaut um 1350 von Graf Johann III., einem Sohn der legendären Gräfin Loretta, war bis 1437 Stammsitz der Grafen von Sponheim. In den Kriegswirren des 17. und 18. Jahrhunderts wechselte die Burg dreizehnmal den Besitzer. 1734 wurde sie von den Franzosen erobert und zerstört. Die Burgruine ist mit einer Burg­gaststätte und einem Burggarten bewirtschaftet und bietet einen herrlichen Blick auf die Mosel.