Mosel-Wein-Nachts-Markt

Verschoben ist nicht aufgehoben – Der Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach wird ins Jahr 2022 verschoben!

Das Jahr 2020 und 2021 sollte für Traben-Trarbach und den Mosel-Wein-Nachts-Markt ein ganz besonderes Jahr werden. Denn im vergangenen Jahr sollte die Stadt diesen eigentlich zum 10ten mal veranstalten. Aufgrund der Corona-Situation wurde der unterirdische Weihnachtsmarkt aber auf das Jahr 2021 verschoben. Nun haben sich alle Beteiligten einvernehmlich auf einen weiteren Aufschub der Jubiläumsausgabe geeinigt.

Wie auch schon im vergangenen Jahr sorgt das Corona Virus noch immer für Unbehagen bei Stadt und Kellerbetreibern. Der Mosel-Wein-Nachts-Markt findet, im Gegensatz zu vielen anderen Weihnachtsmärkten in der Region, unterirdisch und somit in geschlossenen Bereichen und auf engstem Raum statt. Wie hoch die Ansteckungsgefahr hier trotz vorangeschrittener Impfquote ist, vermag keiner nur annähernd zu sagen. Dies ist dem Veranstalter, der Stadt und den Betreibern einfach zu riskant. Man ist sich einig, dass die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, Aussteller aber auch der Bürger absolute Priorität hat.

Auch ist sich Stadtbürgermeister Patrice Langer sicher, dass das 10-jährige Jubiläum des Mosel-Wein-Nachts-Marktes gebührend gefeiert werden muss. Da dies jedoch in diesem Jahr noch immer nicht möglich ist, begrüßt er die Entscheidung der politischen Gremien und Betreiber der Mosel-Wein-Nachts-Markt-Keller, den Mosel-Wein-Nachts-Markt und das damit verbundene Jubiläum um ein weiteres Jahr ins Jahr 2022 zu verschieben.

„Auch wenn es den Mosel-Wein-Nachts-Markt in diesem Jahr erneut nicht geben wird, wollen wir den Gästen in der Weihnachtszeit einen Reiseanlass bieten zu uns nach Traben-Trarbach zu kommen“ so Kirsten Haag, Leiterin der Tourist-Information.

Gemeinsam mit Ihrem Team und Akteuren aus Hotellerie, Gastronomie, Weinbau und Kellerbetreibern hat sie bereits im vergangenen Jahr mit dem Winter-Wein-Zauber innerhalb weniger Wochen ein abwechslungsreiches und erlebnisreiches Alternativ-Programm geschaffen.

Ob winterliche Unterweltführungen, weihnachtliche Konzerte oder besinnliche, kleine Glühweindörfer: Unter Einhaltung der damals geltenden Hygienekonzepte stand das umfangreiche Alternativprogramm für den Winter-Wein-Zauber in Traben-Trarbach bereits fest und wurde sogar schon beworben.

„Leider wurde der Winter-Wein-Zauber dann aufgrund steigender Fallzahlen und großen Einschränkungen durch den Lockdown ebenfalls vergangenes Jahr abgesagt,“ so Stadtbürgermeister Patrice Langer.

„Wir haben intensiv überlegt und geprüft, wie man Veranstaltungen und Glühweindörfer als Alternative unter Corona-Bedingungen durchführen könnte, so dass diese nicht nur sicher sind, sondern es auch Spaß macht Traben-Trarbach und den Winter-Wein-Zauber zu besuchen,“ erzählt Kirsten Haag. Dieses Programm wolle die Stadt nun wieder aufleben lassen, erweitern und „hoffentlich dieses Jahr auch umsetzen!“